12.02.2020 13:07

Prof. Dr. Alexander Krimmel für die ESaK in Chile



Fachvortrag von Prof. Dr. A. Krimmel, Leiter der ESaK am 30.01.2020 in San Fernando, Chile.

Seit einigen Jahren existiert die sogenannte „Exportinitiative Energie“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Sie richtet sich insbesondere an kleinere und mittlere Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien, Energieeffizienz, intelligente Netze und Speichertechnologien mit dem Ziel, deutsche Energietechnologie weltweit stärker zu verbreiten, die Energieeffizienz zu optimieren und dadurch eine Reduzierung von Treibhausgasemissionen zu erreichen. In diesem Zusammenhang kam eine Anfrage aus Chile, um die Energieeffizienz der Kälte- und Kühltechnologie im industriellen Lebensmittelsektor zu verbessern. Aus diesem Anlass fand am 30. Januar 2020 die Fachkonferenz „Kältetechnologie im chilenischen Lebensmittelsektor“ statt. Tagungsort war San Fernando, ca. 120 km südlich von Santiago de Chile. Prof. Dr. Alexander Krimmel, Leiter der Europäischen Studienakademie Kälte-Klima-Lüftung (ESaK), hielt als unabhängiger Experte einen eingeladenen Fachvortrag zum Thema „Zukunftsperspektiven der industriellen Kühlung im Lebensmittelsektor“ und nahm in der sich anschließenden Podiumsdiskussion teil.